Das Böse lassen
das Gute tun
den eigenen Geist zu läutern
Das ist die Essenz der Lehre des Buddha. (Dhp. 183)

Das Buddhistische Zentrum wurde 1975 von einer Gruppe Wiener BuddhistInnen gegründet. Damals war gerade am Wiener Dannebergplatz (später Umzug an den Fleischmarkt 16, 1010 Wien) das erste buddhistische Zentrum in Österreich gegründet worden und in der Aufbruchsstimmung jener Jahre entstand bei den hauptsächlich jungen Leuten wie Franz Ritter, Paul Köppler, Erich Skrleta und gefördert von bereits “arrivierten Buddhisten” wie Walter Karwath, Tino Dolezel, Ernst Schönwiese u.a. der Wunsch, gemeinsam einen Ort für Lehre und Praxis abseits der Großstadthektik zu finden. Träger des Zentrums ist der gemeinnützige “Verein der Freunde des Buddhistischen Kultur- und Meditationszentrums Scheibbs”.

 

Mehr

Simple Share Buttons
Trage deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und bekomme gratis das Magic-Light Mandala eBook im Wert von 29.00 €



DANKE